Radtour am Samstag

Am gestrigen Samstag hatte Hennes zu einer Tagestour mit dem Rad eingeladen. Der Weg sollte von Herford über Bielefeld und Gütersloh zurück nach Rheda-Wiedenbrück, bzw. nach Oelde führen.

Also bestiegen wir, Hennes, Jürgen, Rudi, Uwe, Wolli und Wolfgang zusammen mit unseren Leezen um 8.25 Uhr in Rheda den Zug in Richtung Herford.

Draußen vor dem Kaffee Extrablatt in Herford setzten wir uns zunächst gemütlich zu einer Tasse Kaffee zusammen. Das von Jürgen gewünschte Hefeteilchen gab es erst ab 11.00 Uhr. Daher besorgte er es sich kurzerhand vom Geschäft nebenan. Was sein muß, muß sein.

Anschließend ging es weiter nach Stedefreund, einem kleinen Stadtteil von Herford in südwestlicher Richtung. Rudi hatte am frühen Morgen noch etwas Mühe, den richtigen Tritt zu finden. Und so sorgte ein kurzes Verschalten an einer Steigung sogleich für den ersten technischen Defekt. Die Kette war abgesprungen. Rudi begann sofort mit den Reparaturvorbereitungen, indem er seine Tasche ausleerte, um an das Werkzeug zu kommen.

Jürgen konnte das nicht mit ansehen. Er nahm sich ein kleinen Stock und hievte die Kette wieder auf das Ritzel. Fertig. Froh und glücklich räumte Rudi seine sieben Sachen wieder ein.

Es dauerte noch eine ganze Weile, bis wir die passende Route erwischten. Unterwegs kamen wir an dieser Werbung vorbei. Was mir daran sofort auffiel, das war der Spruch :“Gutes von Gestern“. Ok. Dort gibt es Backwaren vom Vortag. Keine schlechte Idee.

Weiter fuhren wir auf der Engelroute.

Weiter in Richtung Bielefeld.

Der Schildesche Viadukt entstand schon 1844. Wie wir von Uwe erfuhren, ist der Mittelteil gegen Kriegsende von den Engländern zerstört worden. Daher gibt es an dieser Stelle jetzt ein Teil aus Spannbeton.

Am Obersee legten wir eine Mittagspause ein.

Frage: Wie heißt diese westfälische Spezialität?

Es handelt sich nicht um ein Reibeplätzchen.

Hier enden meine fotografischen Aufzeichnungen. In Isselhorst lud uns Uwe noch zu einem Nachtisch ein. Jeder bekam drei Eisbällchen nach freier Auswahl. Das Eis war ein gelungener Abschluß der schönen Tour.

Hennes und ich fuhren dann über Herzebrock direkt nach Oelde. Die übrige Gruppe fuhr weiter nach Rheda. Schön war’s.

Euer Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.